´╗┐ ▄ber mich und meine Familie - ┼áTEFAN KISS
ŠTEFAN KISS

Obsah

Meine menu:

DIE DEUTSCHE HOMEPAGE

├ťber mich und meine Familie

Das Zeugnis ├╝ber das Wunder, das Gott in unsere Familie gemacht hat

Sehen Sie sich unsere Fotos an!

Die andere Sprache:

SLOVAK

ENGLISH

ITALIAN

O dnešnom dni

Heute ist Montag, 20. August 2018 08:40

Der Namenstag hat:
in Slowakei - Anabela
in Tschechien - Bernard
in Finland - Sami Samu Samuel Samuli
in Frankreich - Bernard Samuel
in Ungarn - István
in Deutschland - Ronald Bernhard Samuel Oswin
in Polen - Bernarda Samuela
in Spanien - Bernardo Abad
in Schweden - Bernhard Bernt
in Italien - Bernardo

My┼ílienka d┼ła

Tento blok zatia─ż ni─Ź neobsahuje.

Posledn├ę ─Źl├ínky z rubriky

Pr├şbehy zo ┼żivota
·   Rast├şk za─Źal nov├Ż ┼íkolsk├Ż rok[ 2877 ─Źitate─żov ]
·   Grazie Danka[ 2629 ─Źitate─żov ]
·   Lavica pre Rast├şka[ 2577 ─Źitate─żov ]

Najbli┼ż┼íie audiovysielanie

Nie je napl├ínovan├ę

Mo┼żnosti

· ├Üvodn├í str├ínka
· audio
· Kontakt
· Nap├ş┼íte mi
· Odporu─Źte m├┤j web
· RSS

Kto je práve tu?

Moment├ílne je 10 n├ív┼ítevn├şkov

Vyh─żad├ívanie



Pokro─Źil├ę vyh─żad├ívanie

├ťBER MICH UND MEINE FAMILIE

Foto 1

Ich bin am 16.2.1977 von meinen Eltern Stefan und Judite Kiss in Nov├ę Z├ímky geboren worden. Ich habe eine Schwester, die um 7 Jahre ├Ąlter ist und sie hei├čt Erika. Sie ist Krankenschwester. Sie ist verheiratet und sie hat 2 Kinder. In unserer Familie haben wir alle slowakische Nationalit├Ąt, sind B├╝rger der Slowakischen Republik und Lutheraner. Unser Leben war und ist immer ruhig und harmonisch.

Im Schuljahre 1983-1984 begann ich die Grundschule in der Hradn├í Stra├če in Nov├ę Z├ímky zu besuchen. Ab der Mitte des 5. Schuljahres konnte ich diese Schule nicht mehr besuchen, denn ich hatte einen schweren Unfall und verlor mein Augenlicht. Deshalb musste ich von da an Zuhause unterrichtet werden und machte so alle weiteren Schuljahre. Meine Eltern wollten mich nicht auf eine Spezialschule f├╝r Blinde (sie ist in Levoea) schicken, denn sie wussten, dass ich in der Spezialschule nicht die optimalen Bedingungen f├╝r meine Pers├Ânlichkeitsbildung gehabt h├Ątte. Mit dieser Spezialschule hatten wir aber trotzdem schriftlichen Kontakt, und manchmal haben wir diese Schule auch besucht. Das 6. 7. und 8. Schuljahr machte ich also zu hause, aber manche Sachen besuchte ich auch in der Schule (Mathematik und slowakische Sprache 2 Stunden in der Woche). Alle drei Schuljahre absolvierte ich mit den Spezialbedingungen. Das bedeutet, dass ich nur die wichtigsten Sachen studierte (neben Mathematik und slowakischer Sprache in der Schule auch Biologie, Geografie und Geschichte zu hause). Das war alles. Kein Physik, Chemie, deutsche oder englische Sprache. Die Grundschule habe ich mit Auszeichnung beendet und nach der Aufnahmepr├╝fung war ich am Gymnasium in Nov├ę Z├ímky aufgenommen. Dort begann ich im Schuljahr 1991/92 als normaler Sch├╝ler. Ich machte also ein Direktstudium. In dieser Zeit gab meine Mutter ihre Arbeit auf, um sich um mich und meine Gro├čmutter k├╝mern zu k├Ânnen. Meine Gro├čmutter (die Mutter meiner Mutter) lebte in unserem Haus und war in dieser Zeit 87Jahre alt. Sie starb 2001 im Alter von 97Jahren. Die Schule habe ich am 31.5.1995 mit Abitur beendet. Vom 1.9.1995 an war ich Student der evangelisch-theologischen Fakult├Ąt in Bratislava. Dieses Studium habe ich am 22.6.2000 beendet. Am Donnerstag, dem 20.7.2000 habe ich an der Universit├Ąt von J.A.Komensky in Bratislava promoviert, und am 29.7.2000 wurde ich in der Kirche in Liptovsk├Ż Mikul├í┼í geweiht. Da bin ich evangelischer Pfarrer geworden. Meine erster Dienstort war in der kleinen Stadt Krupina, wo ich 4 Jahre als Vikar arbeitete. Am 1.7.2004 empfing ich vom General Bischof den Dienstauftrag die Arbeit mit kleinen Kindern und Kindergottesdienst zu machen. Darum ging ich aus Krupina weg und jetzt habe ich keine Gemeinde, aber ich mache diese Arbeit in Nov├ę Z├ímky als Sekret├Ąr des Generalbischofsamtes f├╝r Kindergottestdienst.

Meine Eltern brachten mich schon von den ersten Jahren an zum Kindergottesdienst, darum bin ich immer im Glauben an Gott gewachsen. Als ich 10 Jahre alt war, entschied ich mich f├╝r die Arbeit als Pastor in der Evangelischen Kirche. In letzter Zeit war ich immer f├╝r diese Arbeit entschieden und ich beflei├čigte mich in unserer Gemeinde aktiv zu sein. Ich kam zu allen Gottesdiensten, Kindergottesdiensten und zu allen anderen Aktivit├Ąten der Gemeinde. Am 21.5.1989 wurde ich konfirmiert und im September 1989 begr├╝ndete ich mit anderen jungen Leuten in unserer Gemeinde die Evangelische Jugendgruppe. Sp├Ąter war ich der Vorsitzende dieser Jugendgruppe. Ich half auch unserem Pfarrer beim Religionsunterricht und kurze Zeit hielt ich auch den Kindergottesdienst.

Ich interessiere mich f├╝r Musik (besonders die Orgel), darum spielte ich beim Kindergottesdienst, manchmal auch bei Gottesdiensten und nat├╝rlich in unserer Jugendgruppe. Am 1.1.1991 bin ich der Kantor der Gemeinde Nov├ę Z├ímky geworden und ich spielte jeden Sontag bis Oktober 2000, als ich aus Nov├ę Z├ímky als Pastor nach Krupina gehen musste. In diesen Jahren absolvierte ich viele Seminare f├╝r Kantorei und am 25.10.1997 habe ich die Kantoreipr├╝fung gemacht. Ich spielte bei vielen Aktivit├Ąten unserer Gemeinde und ich spielte oft auch bei kulturellen Aktionen der Stadt und unseres Landes. Im Dezember 1997 brachte ich meine erste CD - Verbunden mit Glaube und Liebe - mit christlichen Liedern heraus und im Juli 2000 folgte die zweite CD - Weg zum Gl├╝ck.

Am 1.3.1988 hatte ich einen schweren Unfall, und ich verlor das Augenlicht. Da bin ich ein Mitglied der Organisation f├╝r blinde Menschen geworden und ich habe meine Aktivit├Ąt auch dahingehend orientiert. Seit meinem Studium an der Hochschule schrieb ich manche Texte und B├╝cher f├╝r Blinde ab. Das erste war die Bibel (Neues Testament), die mit der Zustimmung des Generalbischofs freeware ist und jeder Blinde kann sie kostenlos bekommen.

Foto 2

Am 10.7.1999 habe ich Silvia Zavodska geheiratet, die ich schon lange Jahre aus unserer evangelischen Jugendgruppe kannte. Silvia ist Lehrerin f├╝r Biologie und Chemie in den Klassen 5-9. Nach Beendigung Ihres Studiums an der Universit├Ąt von Konstantin-philosoph in Nitra arbeitete sie 2 Jahre als Lehrerin an der Grundschule in Dubnik. Dann bekam sie Mutterschaftsurlaub, denn am Montag, den 11.9.2000 ist uns die Tochter Radoslava geboren und am Freitag, den 15.3.2002 ist unser Sohn Rastik geboren. Jetzt sind wir schon eine gl├╝ckliche Familie und wohnen alle zusammen in Nov├ę Z├ímky.

Foto 3

PS: Nat├╝rlich, in jeder Familie kommen auch Probleme. Mehr ├╝ber unseren Sohn lesen Sie, bitte, in dem Artikel: Wunder macht Gott auch heute.

ŠTEFAN KISS
V┼íetky texty, pr├şbehy, zamyslenia, k├ízne, pr├íce, preklady ─Źi programy, publikovan├ę na tejto str├ínke s├║ mojim du┼íevn├Żm vlastn├şctvom, preto ich ─Ćal┼íie ┼í├şrenie alebo publikovanie je mo┼żn├ę len s uveden├şm m├┤jho mena ako autora alebo tohto webu ako zdroja!!!
Ste n├ív┼ítevn├şkom ─Ź├şslo
Powered by Copyright © UNITED-NUKE CMS. V┼íetky pr├íva vyhraden├ę.
─îas potrebn├Ż k spracovaniu str├ínky 0.07 sek├║nd